2020-05-17 | Lobpreissong #7: Du machst alles neu

matt-botsford-bBNabN9R_ac-unsplash

Lobpreissong #7 Du machst alles neu – interpretiert von der Gruppe Könige und Priester – thematisiert das Vertrauen in Gott. Da kommt mehrfach der Satz vor: „Ich trau Dir alles zu!“. Seine Wunder machte Jesus meist vom Vertrauen der Hilfesuchenden abhängig. Der römische Hauptmann von Karfanaum beispielsweise hatte ein großes Vertrauen in die Macht Jesu, das Jesus auch entsprechend honorierte:

Jesus war erstaunt, als er das [Vertrauen des Hauptmanns] hörte, und sagte zu denen, die ihm nachfolgten: Amen, ich sage euch: Einen solchen Glauben habe ich in Israel noch bei niemandem gefunden. 11 Ich sage euch: Viele werden von Osten und Westen kommen und mit Abraham, Isaak und Jakob im Himmelreich zu Tisch sitzen (…) Und zum Hauptmann sagte Jesus: Geh! Es soll dir geschehen, wie du geglaubt hast. Und in derselben Stunde wurde sein Diener gesund. (Mt 8,10-12 + 13)

Im Song manifestiert sich das grenzenlose Vertrauen dann in dem Satz „Denn Du machst alles neu!“. Das soll sagen, dass wir glauben, dass Gott auch aus den aussichtslosesten Sackgassen einen wundervollen Ausweg findet. Gleichzeitig ist es ein Zitat aus der Offenbarung des Johannes. Diese Bibelstelle ist getränkt von Hoffnung für alle, die jetzt leiden:

Da hörte ich eine laute Stimme vom Thron her rufen: Seht, die Wohnung Gottes unter den Menschen! Er wird in ihrer Mitte wohnen und sie werden sein Volk sein; und er, Gott, wird bei ihnen sein. Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, keine Trauer, keine Klage, keine Mühsal. Denn was früher war, ist vergangen. Er, der auf dem Thron saß, sprach: Seht, ich mache alles neu. Und er sagte: Schreib es auf, denn diese Worte sind zuverlässig und wahr! (Offb 21,3-5)

Den Songtext gibt es: hier. Und hier nun der Song im Video:

Hier noch eine alternative neuere Interpretation
aus der Lobpreis-Serie „Feiert Jesus“: Link

Hier ein interessantes Interview mit dem Kernteam von Könige & Priester aus dem Jahr 2016 zum Thema Einheit der Christen: Link

2020-05-11 | Lobpreissong #6: Be thou my vision

matt-botsford-bBNabN9R_ac-unsplash

Heute gibt es einen Lobpreis-Song des Song-Writers Noel Richards aus Wales (GB). Es ist ein Song, der totales Vertrauen gegenüber Gott – unserem Vater – ausdrückt. In einer Strophe heisst es z.B. „Sei du mein Brustpanzer, mein Schwert für den Kampf“. Das erinnert sehr an die Waffenrüstung Gottes, die der Apostel Paulus dezidiert im Epheserbrief beschreibt:

Darum legt die Waffenrüstung Gottes an, damit ihr am Tag des Unheils widerstehen, alles vollbringen und standhalten könnt! Steht also da, eure Hüften umgürtet mit Wahrheit, angetan mit dem Brustpanzer der Gerechtigkeit, die Füße beschuht mit der Bereitschaft für das Evangelium des Friedens. Vor allem greift zum Schild des Glaubens! Mit ihm könnt ihr alle feurigen Geschosse des Bösen auslöschen. Und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist das Wort Gottes!
(Eph 6,13-17)

Den englischen Liedtext kannn man z.B. hier nachlesen:
„Be Thou My Vision – Lyrics.“ bei Lyrics.com

Hier nun der Song, gesungen von Noel Richards:

2020-04-26 | Lobpreissong #5: Dein Blick auf mir

matt-botsford-bBNabN9R_ac-unsplash

Lobpreissong #5 Dein Blick auf mir interpretiert von der HOME Mission Base Salzburg und thematisiert das vertraute Verweilen beim Herrn Jesus, wie es besonders Maria Magdalena geliebt hat:

Sie [Marta] hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seinen Worten zu. (LK 10,39)

Da nahm Maria ein Pfund echtes, kostbares Nardenöl, salbte Jesus die Füße und trocknete sie mit ihren Haaren. Das Haus wurde vom Duft des Öls erfüllt. (Joh 12,3)

Den Liedtext von Johannes Hartl mit Gitarrenakkorden findet Ihr hier: https://tabs.ultimate-guitar.com/tab/johannes-hartl/dein-blick-auf-mir-chords-2519664

Hier geht’s zum Song, interpretiert von Sabine Rödiger:

 

2020-04-21 | Lobpreissong #4: Dein Reich komme, Vater

matt-botsford-bBNabN9R_ac-unsplash

Lobpreissong #4 Dein Reich komme, Vater kommt von der Gemeinschaft Emmanuel und thematisiert das Gebet, das alle Christen verbindet: Das Vaterunser:

So sollt ihr beten: Unser Vater im Himmel, geheiligt werde dein Name, dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf der Erde. Gib uns heute das Brot, das wir brauchen! Und erlass uns unsere Schulden, wie auch wir sie unseren Schuldnern erlassen haben! Und führe uns nicht in Versuchung, sondern rette uns vor dem Bösen! (Mt 6,9-13)

Hier geht es zum Liedtext: https://www.songtexte.com/songtext/die-priester/dein-reich-komme-vater-g4bedb3e6.html … und hier zum Song:

Noten und CDs gibts hier

2020-04-12 | Lobpreissong #3: Der Herr segne dich

matt-botsford-bBNabN9R_ac-unsplash

Zunächst wünschen wir Dir frohe und gesegnete Ostern. Der Herr Jesus ist auferstanden – Er ist wahrhaft auferstanden!
Als 3. Lobpreissong dieser Reihe präsentieren wir heute keinen Lob-Preis im engeren Sinne. Denn es ist ein aktueller Song, der den Aaronitischen Segen zum Gegenstand hat, vgl. Numeri bzw. 4.Mose 6,24-26:

22 Der HERR sprach zu Mose: 23 Sag zu Aaron und seinen Söhnen: So sollt ihr die Israeliten segnen; sprecht zu ihnen: 24 Der HERR segne dich und behüte dich. 25 Der HERR lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig. 26 Der HERR wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Frieden. 27 So sollen sie meinen Namen auf die Israeliten legen und ich werde sie segnen.

Die Interpretation dieses Songs ist aber ganz in der typischen Haltung des Worships realisiert: Dankbar nehmen wir die Worte Gottes in uns auf und durch die Rezitierung (im Song) preisen wir den Urheber dieser (Segens-)Worte.

Und die Verbindung zu Ostern? Was für ein Segen sind doch das Kreuzesopfer und die damit verknüpfte Auferstehung Jesu für uns! Denn im Kreuz ist Heil. Weil Jesus auferstand sind auch wir in der Zuversicht, dass wir zum ewigen Leben auferstehen können.

Hier nun der Song, der in der Karwoche veröffentlicht wurde:
Der Herr segne dich (Coverversion von „The Blessing“) – Von: Gebetshaus Augsburg feat. Markus Fackler und Veronika Lohmer (Sänger); CCLI-Liednummer.: 7148397

2020-03-29 | Lobpreis bekannt machen

matt-botsford-bBNabN9R_ac-unsplash

Für klassisch katholische oder evangelische Christen dürfte zutreffen, dass sie bisher kaum Kontakt zu Worship- und Lobpreismusik hatten. Das soll sich ändern, denn der Herr thront ja über dem Lobpreis (Ps 22,4), und Lobpreis kann in besonderer Weise tief in die Anbetung – also in die Beziehung zu Jesus – führen. Deshalb wollen wir hier im Blog von Worship.Connection ab jetzt immer wieder gut gemachte zeitgemäße Worshipsongs präsentieren. Wir werden die Titel auch alphabetisch unter Songs auflisten. Du kennst ein cooles Lobpreislied?
Dann schick‘ uns den YouTube-Link an Kontakte! Wenn möglich, mit Liedtext als Untertitel zum Mitsingen.

Hier ein erster Song aus dem Hause Loretto:
Ich will dein Herz berühren [Anton Svoboda]:


Titel-Foto by Matt Botsford on Unsplash